Die schlammige Mitte

Schreiben lief gut heute. Ich versuche wieder, mir die Zehn-Finger-Technik anzugewöhnen, die ich schon mal so halb konnte. Verlangsamt das Schreiben, aber es wird allmählich. Die Geschichte steckt knietief in der schlammigen Mitte. Da, wo ich früher aufgegeben habe, weil es zu schwierig wurde. So eine „richtige“ Handlung aufzubauen ist weit komplizierter als „nur“ eine romantische. Es müssen  noch viel mehr Dominosteinchen aufgebaut werden, noch viel mehr Charaktere vorgestellt, eingeführt, in die richtige Lage gebracht werden … aber ich habe das Gefühl, dass es ganz gut funktioniert. So lustig wie am Anfang ist es gerade leider nicht mehr. Ich hoffe, man merkt dem Buch nachher nicht an, wie sehr ich mich gequält habe … tut man aber meist nicht. Selbst ich kann bei meinen Büchern am Ende nie sagen, ob eine Stelle leicht oder schwer zu schreiben war. So, und jetzt auf zum Schreibtreff! Vielleicht komme ich dann doch noch auf 4000 Wörter. 🙂

Heutiger Wordcount: 3.143 Wörter in 6 Stunden (äh … oh. Mitte halt)
Wordcount »Prinzgemahl« (Arbeitstitel) insgesamt: 39.201 Wörter

Lieblingsstelle heute:
»Nun, wie ich hörte, ist unser Thronfolger ebenfalls recht fleißig.« Er deutete auf Solan, der versuchte, Daguns gelangweiltem Schwerthieb auszuweichen, stolperte und hinfiel. Er rappelte sich auf und hob die Nase gleich noch höher.
»Der Platz sollte mal wieder geputzt werden«, näselte der Prinz. »Ich stolperte über ein Steinchen.«
»Natürlich, Majestät« Dagun sah aus, als würde er sich gleich in sein Schwert stürzen. Oder als würde er Solan gleich in sein Schwert stürzen.

++Nachtrag++
Im Café habe ich nochmal 914 Wörter geschafft, insgesamt sieht die Statistik also so aus:
Heutiger Wordcount: 4.057 Wörter in 7 Stunden
Wordcount »Prinzgemahl« (Arbeitstitel) insgesamt: 40.115 Wörter
Gefällt mir deutlich besser. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.