Camp Nano: Tag 28 – Ach, was soll´s

Ein guter Schreibtag und an das neue Buch gewöhne ich mich auch langsam. Wird’s halt mal ein wenig ernster. Sind die Charas mal von Selbstzweifeln geplagte arme Würstchen. Ich werde ja früh genug herausfinden, wo es hingeht. Vielleicht wird es auch noch lustiger, irgendwann. Und falls nicht: Einige meiner Lieblingsbücher sind verdammt melancholisch und die liebe ich trotzdem. Sehr.

Heutiger Wordcount: 3043 Wörter in 2,5 Stunden

Lieblingsstelle heute:
»Sag mir die Wahrheit: Hast du getrunken?«
»Äh …« Er hatte nicht getrunken, er hatte gesoffen. Den gesamten Morgen mit dem Kopf in der Kloschüssel verbracht und den Mittag in der Badewanne verpennt, weil er es nicht geschafft hatte, sich zurück ins Bett zu schleifen. Gut, dass er alleine wohnte. Gut, dass er das Schlimmste hinter sich hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.