Zwergnacktrobben

Ich bin äußerst unzufrieden mit meinem Wordcount. Die ganze Woche schon. Ich versuche jeden Tag, auf 5000 zu kommen und bleibe immer darunter. Heute mehr als je zuvor. Und ich bin nicht sicher, warum. Okay, gestern habe ich rumgetrödelt. Heute habe ich so viel überarbeitet, dass ich erst spät zum Schreiben gekommen bin. Aber dann habe ich auch nicht konzentriert durchgeschrieben, sondern … Was eigentlich? War essen, hab kurz geschlafen … Das erklärt nicht, dass ich für 1000 Wörter gerade fast zwei Stunden brauche. Liegt es doch daran, dass ich mir selbst beibringen muss, Fantasy zu schreiben? Ich schaue mir das die Woche über an und falls es nicht besser wird, muss ich ab nächster Woche was ändern. Weiß nur noch nicht, was. Wieder in 25-Minuten-Intervallen schreiben vielleicht.
Dank dem Autorentreffen gestern habe ich jetzt aber ein gutes Gefühl bei der Geschichte. Die ersten Kapitel kamen gut an und ich wurde aufgefordert, weiterzumachen. Und das von echten Fantasy-Lesern. Danke! 🙂

Heutiger Wordcount: 3.389 Wörter in 5 Stunden
Wordcount »Prinzgemahl« (Arbeitstitel) insgesamt: 11.407 Wörter

Lieblingsstelle heute:
»Meine Geliebte!«, rief er und breitete strahlend die Arme aus. Sie sah ihn an, als hätte er sich spontan in eine Zwergnacktrobbe verwandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.