Schreibtagebuch: Müde …

Am Tag nach einer Buchveröffentlichung bin ich immer fertig. Die ganze Aufregung im Vorfeld, das Verkäufe checken, die Angst, dass ich irgendeinen Fehler gemacht habe (falsches Manuskript hochgeladen oder so … huah). Und ich bin spät ins Bett gekommen, also werde ich heute nicht mehr viel tun. Nur noch die Druckdaten für Ehebrecher fertig machen und dann heimgehen.
Gestern kam übrigens das Taschenbuch von Funkenflut an. Ziiiiemlich hübsch, wenn ich das so sagen darf. 🙂 Ich weiß jetzt also, dass der Drucker gute Qualität liefert und  kann mich daran machen, die restlichen E-Books als Taschenbücher herauszubringen. Ab nächstem Monat möchte ich E-Book und Taschenbuch gleichzeitig herausbringen, so richtig professionell.

Heutiger Wordcount: 3224 Wörter in ca. 3,5 Stunden
Wordcount »Schlecht im Bett« (Arbeitstitel) insgesamt: 17.911 Wörter

Lieblingsstelle heute:
Natürlich kam Nora in die Küche, während er mit Marek dasaß und Marmeladenbrote mampfte. Zum Glück mochte Marek Marmeladenbrote, Ben hatte nämlich nichts anderes da.
»Benni«, begann sie, aber er erfuhr nie, was sie danach sagen wollte, denn als sie Marek sah, stieß sie einen spitzen Schrei aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.